Der Weg stressfrei das Arbeitsumfeld zu gestalten

Der Weg stressfrei das Arbeitsumfeld zu gestalten

Die einfachste Art, mit einer stressigen Situation umzugehen, ist ein Lächeln. Diese erstaunliche Erkenntnis teilte der Vorsitzende des Bundesverbands Niedergelassener Kardiologen, Dr. Norbert Smetak, aktuell mit.

 Je mehr Vergnügen du an deiner Arbeit hast, um so besser wird sie bezahlt.

Mark Twain

Dabei beruft er sich auf eine Studie von Psychologen der Universität Kansas. Hier hatte sich gezeigt, dass es sogar vollkommen gleichgültig ist, ob das Lächeln echt oder nur aufgesetzt ist. In jedem Fall konnte allein durch die Anspannung der Gesichtsmuskulatur mit einer Anhebung der Mundwinkel der Herzschlag beruhigt werden. Das wiederum schont das Herz und schützt vor den negativen Auswirkungen von Stress.

Der Schlüssel zum Stressabbau – Balance zwischen Anspannung und Entspannung

Entspannung besteht immer aus drei Komponenten, die Sie gleichermaßen beachten sollten:

  • Augenentspannung
  • Körperentspannung
  • Mentale Entspannung

 

Die Augen entspannen am besten, wenn Sie hin und wieder den Blick in die Ferne schweifen lassen am besten aus dem Fenster. Der Körper braucht kurze Pausen, in denen Nacken und Schultern entspannen können und für den Geist gilt: In der Pause bewusst etwas anderes tun und denken!

Um sich vor übermäßiger Anspannung zu schützen, können Sie mit einfachen Entspannungsübungen viel erreichen. Die Auslöser für Stress lassen sich nicht so einfach ausschalten. Umso wichtiger ist gezielter Stressabbau. Gesunder Schlaf ist das A und O für einen erholten Start in den Tag. Nur wer sich nachts nicht von der Gedankenspirale wach halten lässt, hat ein Schutzschild gegen Stress bei der Arbeit. Erfahren Sie, was Ihnen persönlich beim Abschalten vor dem Schlafen hilft. Das kann Sport am Abend sein, ein Bad mit ätherischen Ölen oder einfach etwas Fernsehen auf dem Sofa. Am Wochenende ist dann das volle Entspannungsprogramm angesagt. Nutzen Sie die Zeit hin und wieder für einen Kurztrip wie ein Wellnesswochenende und laden Sie die Akkus wieder richtig auf.

Das Wochenende ist aber wie immer viel zu schnell vorbei und der Stress schneller da als erhofft. Entspannung und Abschalten dürfen aber nicht bis nach dem Feierabend warten. Einige Entspannungsübungen können Sie sogar ganz leicht während der Arbeitszeit machen. Für alle anderen sind die Pausen ideal.

Kurze Pausen entspannen Nerven und Muskeln. Telefon aus, Tür zu, Luft rein. Machen Sie kurze Zeit den Kopf völlig frei und atmen Sie bewusst, denn bei Stress wird die Atmung deutlich flacher.

Tagträumen Sie!

Ein kurzer Ausflug im Kopf hin zu einem schönen Erlebnis wirkt Wunder. Machen Sie im Kopf einen Spaziergang und stellen Sie sich Gerüche und Geräusche deutlich vor. Machen Sie sich dann bewusst auf den Weg zurück.

Stressfrei arbeiten können sie lernen. Es fordert eine gesunde Portion an Selbstvertrauen und die Fähigkeit auch einmal NEIN zu sagen. Wenn sich sich das Arbeitsumfeld stressfrei gestalten, wird auch  die Entspannung  in der Freizeit besser gelingen.

Darum immer lächeln.

 

Autor: http://www.contentworld.com/authors/profile/16175/

Wenn Sie einen Rechtschreibfehler gefunden haben, benachrichtigen Sie uns bitte, indem Sie den Text auswählen und drücken Sie dann Strg + Eingabetaste.

 

Wenn Sie einen Rechtschreibfehler gefunden haben, benachrichtigen Sie uns bitte, indem Sie den Text auswählen und drücken Sie dann Strg + Eingabetaste.

Comments are closed.

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: