Koriander

Koriander

Share on reddit
Share on StumbleUpon

Koriander

Herkunft und Vorkommen

Es handelt sich hierbei um eine Pflanze, welche an den Gestaden des Mittelmeers heimisch ist. Erste Nachweise seiner Verwendung in der der Zeit um 6000 vor Christus in Israel konnten auf in Sanskrit abgeffassten Schriften aufgefunden werden. Der Begriff Sanskrit bezeichnet eine Form der Altindischen Sprache. Besonders im englischen Sprachraum, wird „Sanskrit“ auch für die unbearbeitete, mündlich überlieferte vedische Sprache insgesamt verwendet. Ihr wurde vor allem im Hinduismus eine wesentliche Rolle beigemessen. Aktuell gilt Sanskrit als die klassische Sprache der Brahmanen, deren Entstehung um das Jahr 1200 vor Christus nachgeweisen wurde.

Koriandersamen wurden auch im alten Ägypten verwendet und bei Ausgrabungen gefunden. Auch zur Römerzeit war Koriander bekannt. In China wurde Koriander im Jahr 400 nach Christus und in Großbritannien Im Jahre 1066 erwähnt. Es bestehen lediglich Vermutungen, wonach Koriander im 15. Jahrhundert nach Nordeuropa gebracht worden sein soll. Während des 17. Jahrhunderts wurde Koriander für Parfüm verwendet und als eines der ersten Kräuter um das Jahre 1670 von Einwanderern nach Nordamerika eingeführt. Bis 1956 waren noch keine selektierten Sorten von Koriander bekannt. Aktuell wird Koriander in Zentral-, Süd- und Nordamerika vor allem besonders in Mexiko kultiviert, auch in Ägypten und Marokko sowie in Frankreich, der Türkei, Ungarn, Deutschland, Italien, Ukraine und China, Indien, Iran, Thailand wird Koriander gezogen.
Koriander wird zu den Doldengewächsen gezählt, von welchen auch giftige Sorten existieren.

Seine Verwendung

Koriander ist auch unter den Bezeichnungen Wanzenkraut, Wanzendill oder Stinkdill bekannt und blüht in den Sommermonaten, in welchen auch die Früchte geerntet und gut verschlossen gelagert werden. Das in Korianderfrüchten enthaltene ätherische Öl gilt seit geraumer Zeit als Mittel gegen Blähungen und Völlegefühl. Im Rahmen der Volksmedizin wird er aktuell zur Stärkung des Magens und des Darmes eingesetzt, auch der Appetit wird angeregt. Zudem soll er auch zur Beseitigung von Blähungen hilfreich sein. Äußerlich wird Korianderöl in Salben angewandt, welche zur Linderung rheumatischer Beschwerden der Gelenke und der Muskeln aufgetragen werden.
Als Gewürz und Nahrungsmittel werden sowohl Blätter und Samen verwendet. In Thailand wird die Wurzel wie Petersilie verwendet. Auch zur Herstellung von Currypulver und Pasten wird er herangezogen. Seine Samen verströmen wohltuenden Geruch und wirken stark antibakteriell. In Asien wird Koriander vor allem zur Linderung von Kopfschmerzen und Entzündungen des Bindehautgewebes eingesetzt. In Europa wird Koriander meist zur Behebung von Störungen des Magen-Darm-Traktes sowie gegen Völlegefühl verwendet. Zudem wird er zur Schleimlösung bei Bronchialhusten herangezogen und zur Zubereitung von Tees verwendet. Die in den deutschen Bundesländern Sachsen-Anhalt und Sachsen hergestellte Biersorte mit der Bezeichnung Gose, wird mit Koriander versetzt.

 

Wenn Sie einen Rechtschreibfehler gefunden haben, benachrichtigen Sie uns bitte, indem Sie den Text auswählen und drücken Sie dann Strg + Eingabetaste.

Comments are closed.

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: