Autor: don bon

Der Ingwer

Der Ingwer

Der Ingwer

Herkunft und Vorkommen

Es handelt sich hierbei um eine Pflanze, welche sowohl in Indien wie auch in Malaysia und China kultiviert wird. Da Ingwer in großen Mengen in Europa als Gewürz verwendet wird, wird er in Kulturen gezogen und findet sich nicht als wild wachsende Pflanze. Unter günstigen Bedingungen kann Ingwer auch in Mitteleuropa im Garten gedeihen, gegen Fröste ist er jedoch nicht gefeit. Ingwer kann in heimischen Gärten als Zierpflanze gezogen werden. Hierzu können im Handel erhältliche Rhizome genutzt werden. Diese werden in etwa drei bis fünf Zentimeter breite Stücke geschnitten, welche mit der Schnittfläche nach unten in die Blumenerde gesteckt werden. Ein kleines Stück des Rhizoms sollte noch sichtbar sein. In warmen Räumen, mäßig feucht gehalten, kann die Ingwerpflanze rasch gedeihen.

Sein Aussehen

Der vom Ingwer verwendete Pflanzenteil, der Wurzelstock, verbreitet sich waagrecht im Boden und verzweigt sich geweihartig. Aus diesem wächst ein so genannter Scheinstängel, welcher eine Länge von etwa einem Meter erreichen kann. Am Ende dieses Stängels findet sich eine zapfenartige Blütenähre, welche grünfarbene Deckblätter mit gelbem Rand aufweist, worauf sich eine orchideenähnliche Blüte in gelber, violetter und brauner Farbe entfaltet. Geerntet wird der Wurzelstock in den Herbstmonaten.

Verwendung

Ingwer eignet sich nicht nur als Gewürz, sondern auch als Heilmittel und kann vor allem zur Bekämpfung von Appetitlosigkeit, Übelkeit, der Reise- bzw. Seekrankheit, eines so genannten Reizmagens und Blähungen sowie zur Schleimlösung und gegen Kopfschmerzen eingesetzt werden. Bei akuter Übelkeit wird in der Volksmedizin angeraten, eine dünne Scheibe frischen Ingwers zu kauen. Auch gegen Krankheiten der Atmungsorgane hilft Ingwer und zudem gegen Mensturationsbeschwerden und Krämpfe, welche auf Kälte zurückzuführen sind.

Ingwersuppe aus

Zwiebel
frischer Ingwer
Möhren
Speiseöl
Geriebene Orangenschale
Gemüsebrühe
Frühlingszwiebel
Zitronensaft
Crème fraîche
Millionen mit Android Apps verdienen, ganz sicher ?

Millionen mit Android Apps verdienen, ganz sicher ?

Eine Sache ist klar : Einfach ist es nicht mit App´s Geld  zu verdienen, und vor allem nicht sehr VIEL!!

Grundausgabe 25 Euro für Google play.

Ich betrachte 2 Apps:

Square animals

Ein simples ‚click and jump‘ Spiel

Zur App

Bis heute Verdient : 0

Downloads 12

Nutzer 1

 

 

UPDATE 13.01.18

Nutzer/Downloads : 5/18 (durch Aktivierung  von Bekannten )

Verdienst:  0,60 Euro


Color Ball Switch

Simple game but hard to win

Hier zum Testen

Hurra über 1 Euro verdient !!

Bei ca 860 Downloads

und 250 aktiven Geräten.

 

 

Mehrere Tage investiert und nicht vergessen App´ gekauft.

UPDATE am 13.01.18:

Install/Downloads  : 261/961

Verdient: 4,81

Ich versuche  ASO-Optimierung für anhaltenden download.

UPDATE am 15.01.18:

1 K Downloads  !! Das ist Super, aber das Spiel wird auch gelöscht. Also installiert auf 270 Geräten, und davon auch einige Nutzer 🙂

Verdienst 5,61


Fazit:

Bei Mindestlohn hätte ich bestimmt um 200 Euro verdient.

Aber es ist ein Hobby ….

Einfach abschalten

Einfach abschalten

Einfach abschalten

Wenn man den ganzen Tag nichts anderes erlebt als Stress und Hektik, man mehr als normal arbeiten muss und dann zuhaute auch noch der Haushalt und die Familie auf einen warten und einen fordern, dann kann einem schon ganz schön der Kragen platzen und was man dann dringend brauchen könnte wäre ein Ausgleich, durch den man sich ablenken und sich den ganzen Stress und den Ärger aus dem Leib toben kann. Das Fitness Studio wäre eine Lösung, doch es kostet leider auch viel Geld und Zeit, die man nicht immer hat und die es ja gerade ist, die einem zu schaffen macht. Besser ist es dann, wenn man sich eines der großen Gartentrampoline für zu hause anschaffen kann, so hat man nämlich auch nach Feierabend zu hause die Möglichkeit sich ein bisschen zu bewegen und einfach abzuschalten. Das verbrennt Kalorien, macht fit und fördert die Ausdauer und ganz nebenbei wird man ruhiger und man hat wieder eher die Nerven den Alltag zu bewältigen und es mit ihm und all seinen Widrigkeiten aufzunehmen.

Trampoline werden immer beliebter, weil inzwischen immer mehr Menschen ihre Vorzüge zu schätzen lernen und sehen, dass sich ihnen so weit mehr und bessere Möglichkeiten bieten zur Ruhe zu kommen, etwas für sich zu tun und dabei auch zugleich noch Spaß zu haben, denn letzterer kann einem bei all dem Stress und der Hektik durchaus vergehen, das ist sogar ganz normal. Spätestens wenn einem alles zu viel wird und man schon auf Kleinigkeiten gereizt reagiert sollte man sich Gedanken machen, ob es an der Zeit ist ein Trampolin anzuschaffen.

 

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: