Kategorie: Allgemeine Themen

Regensburg – Die kleine aber feine Stadt in Bayern

Regensburg – Die kleine aber feine Stadt in Bayern

Regensburg – Die kleine aber feine Stadt in Bayern

Eine kurze Zusammenfassung:

Für alle Kulturinteressierten ist Regensburg das optimale Reiseziel für einen Kurzurlaub.

Regensburg blickt auf eine ca. 2000 jährige Geschichte zurück.

Sie können hier an der nördlichen Grenze des römischen Reiches Geschichte hautnah erleben und beispielsweise noch die Umfassungsmauern des Castra Regina – der Legionsfestung – besichtigen und durch das historische Porta Pretoria schreiten.

Die Universität Regensburg baute vor einigen Jahren ein römisches Ruderschiff – die Navis lusoria – nach.

Dieses ist fahrtüchtig und kann nach Voranmeldung gemietet werden.

Wo gibt es das in Deutschland noch, dass Sie wie die Römer rudern können?

Außerdem parliert die Stadt mit ihrer mittelalterlichen Geschichte.

Die historische Altstadt ist noch komplett erhalten.

Ca. 800 Jahre zählt die alte Steinerne Brücke können Sie die Altstadt durch das Brücktor betreten und dann durch schmale Gassen wandeln.

Genießen Sie das unter dem UNESCO-Weltkulturerbe stehende Flair der nördlichsten Stadt Italiens.

Besichtigen Sie das Goliathhaus, das Alte Rathaus sowie den Immerwährenden Reichstag.

Im Sommer laden viele lauschige Innenhöfe mit Cafes zu einem stärkenden Cappuccino ein.

Lassen Sie sich von der legendären Regensburger Gastfreundschaft verwöhnen.

Alle, die gern gut essen, sollten das Gänsbauers in der Keplerstrasse besuchen.

In historischen Gemäuern oder auf dem gemütlichen Innenhof werden beste Speisen und Getränke – hübsch dekoriert – serviert.

Die Kneipendichte ist unglaublich und in der Innenstadt ist (fast) die ganze Nacht quirliges Leben.

Urige Gasthäuser, moderne Bars und rockige Diskotheken laden zu einem Besuch ein. Zusätzlich gibt es allabendlich Theateraufführungen, Konzerte sowie Filmaufführungen.

Sie haben die Qual der Wahl aus dem umfangreichen Angebot zu wählen.

Übrigens ein Besuch der Walhalla – dem Ahnentempel von Ludwig I. – am schönsten, wenn man mit dem Ausflugsdampfer anreist und über die pompöse Treppenanlage emporsteigt.

Für den Weg zurück  kann man wieder das Schiff nehmen oder noch  schneller ist dies Variante:  man nutzt  den Stadtbus, welcher wochentäglich in 20-minütigem Abstand nach Regensburg fährt.

 

n


In hoher, die umliegende Landschaft beherrschender Lage erhebt sich nahe bei Regensburg die Walhalla über der Donau. Mit diesem klassizistischen Bau in Gestalt eines von Säulen umgebenen Tempels entstand hier im Auftrag des bayerischen Königs Ludwigs I. (reg. 1825-1848) eines der bedeutendsten deutschen Nationaldenkmäler des 19. Jahrhunderts. Vor dem Hintergrund des als schmachvoll empfundenen Siegeszugs der napoleonischen Armeen wuchs in Ludwig, damals noch Kronprinz, ab 1807 die Idee für einen Gedächtnisort, an dem verdiente deutschsprachige Männer und Frauen gewürdigt werden sollten. Unter Einfluss des Historikers Johannes von Müller, der auch eine erste Auswahl zu ehrender Persönlichkeiten traf, wurde der Name »Walhalla« mit Bezug auf das gleichnamige Kriegerparadies der germanischen Mythologie gewählt.

Errichtet wurde der Bau durch den bevorzugten Architekten Ludwigs I., Leo von Klenze (1784-1864), einen der wichtigsten klassizistischen Baumeister des 19. Jahrhunderts. 1830 erfolgte die Grundsteinlegung, zwölf Jahre später, am 18. Oktober 1842, konnte die Walhalla feierlich eröffnet werden. Die entscheidende Inspiration für seinen Entwurf lieferte Klenze der berühmte Parthenon auf der Athener Akropolis aus dem 5. Jahrhundert vor Christus. Diese Anregung verband Klenze mit weiteren historischen Motiven und kombinierte sie mit den modernen Errungenschaften der zeitgenössischen Bautechnik zu einer eigenständigen Architekturschöpfung.

Der innen und außen mit kostbarem Marmor verkleidete Tempel erhebt sich über dem gewaltigen gestuften Unterbau. Er sollte ursprünglich die sogenannte Halle der Erwartung mit Büsten der zukünftig noch zu ehrenden Personen aufnehmen. Im Inneren sind entlang der Wände die Büsten und Gedenktafeln der von Ludwig I. und seinen Beratern ausgewählten »Walhallagenossen« aufgereiht, eine Zusammenstellung der im 19. Jahrhundert als vorbildlich erachteten Herrscher, Feldherren, Wissenschaftler und Künstler.

Der darüber umlaufende Figurenfries Martin von Wagners entwirft eine ideale Geschichte der Germanen von den ersten Einwanderern bis zur Christianisierung im frühen Mittelalter.

Seit 1962 werden die ursprünglich 96 Büsten in Abständen von fünf bis sieben Jahren wieder ergänzt. Die Auswahl erfolgt durch den bayerischen Ministerrat auf Empfehlung der Bayerischen Akademie der Wissenschaften. Die Walhalla wird seit 2016 von der Bayerischen Schlösserverwaltung betreut.

n

Regensburg von lateinisch Castra Regina; auch lat. Ratisbona und Ratispona) ist die Hauptstadt des Regierungsbezirks Oberpfalz
n

https://de.wikipedia.org/wiki/Kloster_Weltenburg

https://de.wikipedia.org/wiki/Walhalla

https://de.wikipedia.org/wiki/Regensburg

https://de.wikipedia.org/wiki/Castra_Regina

https://de.wikipedia.org/wiki/Navis_lusoria

https://www.landkreis-regensburg.de/Freizeit-Tourismus/Freizeitangebote/Bootswandern/RoemischeGaleere.aspx

http://www.uni-regensburg.de/philosophie-kunst-geschichte-gesellschaft/alte-geschichte/navis-lusoria/index.html

Bedeutung in der Römerzeit

Naves lusoriae wurden vor allem für Patrouillenfahrten auf Flüssen eingesetzt. Mit einer Länge von bis zu 21,7 m, einer Breite von etwa 2,80 m und 96 cm Bordhöhe gehörten sie zur Kategorie der kleinen, schnellen Militärschiffe, mit denen auch seichte und unübersichtliche Flussbereiche befahren werden konnten, etwa von der Classis Germanica an Rhein und Donau. Archäologisch ist der Typ, der von spätantiken Schriftstellern wie Ammianus Marcellinus erwähnt wird,[1] vor allem durch die Funde der Mainzer Römerschiffe bekannt. Da die Lusoriae über kein Kielschwert verfügen, gilt das Mastsetzen (Segeln) als äußerst anspruchsvoll.

Von der Navis lusoria ist der ältere Typ der Navis actuaria zu unterscheiden, die in erster Linie ein Transportschiff war.

Koriander

Koriander

Koriander

Herkunft und Vorkommen

Es handelt sich hierbei um eine Pflanze, welche an den Gestaden des Mittelmeers heimisch ist. Erste Nachweise seiner Verwendung in der der Zeit um 6000 vor Christus in Israel konnten auf in Sanskrit abgeffassten Schriften aufgefunden werden. Der Begriff Sanskrit bezeichnet eine Form der Altindischen Sprache. Besonders im englischen Sprachraum, wird „Sanskrit“ auch für die unbearbeitete, mündlich überlieferte vedische Sprache insgesamt verwendet. Ihr wurde vor allem im Hinduismus eine wesentliche Rolle beigemessen. Aktuell gilt Sanskrit als die klassische Sprache der Brahmanen, deren Entstehung um das Jahr 1200 vor Christus nachgeweisen wurde.

Koriandersamen wurden auch im alten Ägypten verwendet und bei Ausgrabungen gefunden. Auch zur Römerzeit war Koriander bekannt. In China wurde Koriander im Jahr 400 nach Christus und in Großbritannien Im Jahre 1066 erwähnt. Es bestehen lediglich Vermutungen, wonach Koriander im 15. Jahrhundert nach Nordeuropa gebracht worden sein soll. Während des 17. Jahrhunderts wurde Koriander für Parfüm verwendet und als eines der ersten Kräuter um das Jahre 1670 von Einwanderern nach Nordamerika eingeführt. Bis 1956 waren noch keine selektierten Sorten von Koriander bekannt. Aktuell wird Koriander in Zentral-, Süd- und Nordamerika vor allem besonders in Mexiko kultiviert, auch in Ägypten und Marokko sowie in Frankreich, der Türkei, Ungarn, Deutschland, Italien, Ukraine und China, Indien, Iran, Thailand wird Koriander gezogen.
Koriander wird zu den Doldengewächsen gezählt, von welchen auch giftige Sorten existieren.

Seine Verwendung

Koriander ist auch unter den Bezeichnungen Wanzenkraut, Wanzendill oder Stinkdill bekannt und blüht in den Sommermonaten, in welchen auch die Früchte geerntet und gut verschlossen gelagert werden. Das in Korianderfrüchten enthaltene ätherische Öl gilt seit geraumer Zeit als Mittel gegen Blähungen und Völlegefühl. Im Rahmen der Volksmedizin wird er aktuell zur Stärkung des Magens und des Darmes eingesetzt, auch der Appetit wird angeregt. Zudem soll er auch zur Beseitigung von Blähungen hilfreich sein. Äußerlich wird Korianderöl in Salben angewandt, welche zur Linderung rheumatischer Beschwerden der Gelenke und der Muskeln aufgetragen werden.
Als Gewürz und Nahrungsmittel werden sowohl Blätter und Samen verwendet. In Thailand wird die Wurzel wie Petersilie verwendet. Auch zur Herstellung von Currypulver und Pasten wird er herangezogen. Seine Samen verströmen wohltuenden Geruch und wirken stark antibakteriell. In Asien wird Koriander vor allem zur Linderung von Kopfschmerzen und Entzündungen des Bindehautgewebes eingesetzt. In Europa wird Koriander meist zur Behebung von Störungen des Magen-Darm-Traktes sowie gegen Völlegefühl verwendet. Zudem wird er zur Schleimlösung bei Bronchialhusten herangezogen und zur Zubereitung von Tees verwendet. Die in den deutschen Bundesländern Sachsen-Anhalt und Sachsen hergestellte Biersorte mit der Bezeichnung Gose, wird mit Koriander versetzt.

 

Fidget-Spinner oder die spinnen doch alle

Fidget-Spinner oder die spinnen doch alle

Spinner oder Fidget-Spinner sind in aller Munde, Entschuldigung Finger

Zuerst ein mal was ist ein Fidget-Spinner ?

Wikipedia definiert es folgendermaaßen :

ein Fidget Spinner (von englisch fidget für Unruhe/Zappelphilipp und to spin für wirbeln/kreiseln), im Deutschen auch Handkreisel genannt, ist ein Spielzeug, das es in verschiedenen Bauformen gibt. … Ein ähnliches Spielzeug wurde 1993 von der US-Amerikanerin Catherine A. Hettinger als Patent angemeldet.

Banal ausgedrückt ein Metallkreisel der Zwischen den Finger gehalten werden kann. Mit einem oder mehreren Kugellagen, mit LED Sound und sonstigen Erweiterungen. Gehalten wird der Spinner zwichen Daumen und Finder.

Dann mit der anderen Hand den Spinner in Rotation versetzen. Sofort spürt man durch die Zentrifugalkräfte eine Kraft auf die Fingerwirken.

Ansonsten ist es ein super cooles hippes musthave togo.

Oma und Opa werden sagen früher haben sie einen Kreisel selbst gebastelt.

Gefühlt jeder hat es. Vor allem die etwas jüngeren unter … Jahren.

Aber warum , was ist so toll daran. Ich kann es nicht ganz nachvollziehen. Aber bestimmt hat es einen gewissen Reiz oder es es befriedigt gewisse Bedürfnisse. Ich bin aus der Generation Rubik´s Würfel , (neidvoll habe ich den älteren mit Ihren  Klick Klack Kugeln  zugeschaut. Link zur WIKI ) Ich denke jede Generation hat ihr cooles Spielzeug.  Und es ist bestimmt nicht der letzte . Wer kann sich noch an das Fingerboard erinnern? Haben Sie auch alle Pokemon gefangen oder wer Diddeld noch heute?

Was kann der Fidget-Spinner ( natürlich nichts)

Und wenn sie Einen Spinner fragen was der damit macht.

Coole, Sachen, Tricks und Figuren mit tollen Englischen Name.

Vieles von den Tricks kann auch auf Videoplattformen oder Socialmediakanälen angeschaut werden.

Was halten Sie von diesem Trend. Ist das Spielen schädlich? Beruhigt es ? Fördert es das denken oder nur ein Blödes Spielzeug um die Lehrer zu ärgern

Muüssen alle Spinner verboten werden, ist sogar die CIA oder NSA oder sogar Trump persönlich hinter der heimtückischen Attacke?

Und machen nicht der Daumen und der Zeigefinger und der Mittelfinger mit der Kugel nicht die unheimliche 666 ?

Wer steckt hinter dieser Verschwörungstheorie?

Ob das ernst oder nicht das wissen die Spinner vielleicht selbst nicht so genau.

Niemand muss mehr Kugelschreiber malträtieren (mache ich aber immer noch gerne).

Fidget-Spinner sind momentan total in , überall dreht und surrt  es. Aber Spielzeuge und Gadget´s zum Stressabbau durch Fummelei und Gefrickel gibt es  schon länger. Viel länger.

Dir fällt gerade keins ein? Hier ein paar Beispiele:

Gadgets of the past, oder ‚kennt kein Mutterschwein mehr‘

Qi-Gong-Kugeln

 In den frühen 1990er Jahren waren die chinesischen Klangkugeln aus keinem Jugendzimmer wegzudenken. Im Grunde handelt es sich bloß um ein Paar Metallbällchen mit Klangkugeln im Inneren. Sie herhalten dieser Meditation, massieren die Reflexzonen in dieser Handfläche und sollen dies inwendig Gleichgewicht wieder herstellen. Profis gelingt es, beiderlei Bälle in einer Hand geschmeidig fließend und unaufhörlich umwälzen zu lassen. Much Zen, many ommmm….

 Powerball oder Gyrotwister

Dasjenige Teil ist in etwa so weit wie ein Tennisball, nicht befindet sich ein Rotor. Je schneller dieser sich dreht, umso mehr Macht braucht man zum Kompensation. Solange bis zu 16.000 Umdrehungen pro Minute und solange bis zu 17 Kilo Kreiselkraft kann dies kleine Bällchen prosperieren. Hui! Welcher Gyrotwister ist pro Sportler, Kletterer, Musiker und Zocker probat, macht starke Finger, Hände, Handgelenke und Unterarme – und vorgeblich sofort süchtig.

Knetball

Knautschen, petzen, kneten – oder verkloppen und gegen die Wand schmettern: Welcher mit Sand gefüllte Dagegen-Stress-Tanzerei, mit Vergnügen mit Gesicht, verzeiht und übersteht weitestgehend was auch immer. Er lässt sich zweite Geige mithilfe von Luftballons und feinem Sand recht trivial zu Hause selbst herstellen.

Kinetischer Sand

Gilt zwar im engsten Sinne nicht denn Fummel-Toy, gewiss lässt sich zweite Geige mit einer Hand behauen. Welcher Sand besteht zum Löwenanteil aus Quarzsand, dem ein Bindemittel hinzugefügt wurde. Ursprünglich wurde kinetischer Sand für  Ergotherapie entwickelt, um die Motorik zu schulen. Weil er die Form behält, kann man ihn in der Tat zweite Geige solide kneten. Und damit seine Nervenkostüm beschwichtigen.

Meditations-Zettel

Hat man auf jeden Sachverhalt schon mal gesehen oder vielleicht zweite Geige selbst nicht jungfräulich. Ebendiese Zettel kommt historisch gesehen vorgeblich aus Asien, fand dann ihren Weg in die islamische und christliche Kultur – denn Gebets- und Meditationshilfe. Nützt Gewiss zweite Geige im Kontext Stressabbau oder dient denn Zeitvertreib.

 

Stress-Würfelder neue Spinner?

Dasjenige perfekte Spielzeug pro Nägelknabberer und und Kuli-Klicker! Welcher Stress-Würfel besteht aus weichem Plastik und verfügt hoch  unterschiedliche Rädchen, Knöpfe (mit und ohne Sound), Schalter, Bällchen und kombinieren Steuerknüppel. Die Gesamtheit nur, um nervöse Ticks zu zufrieden stellen und pro die Verringerung von Sorge und Beklommenheit durch Beschäftigung. Klick, klick – Hurra!

Der Würfel ist sehr beliebt bei Leuten, die ihre Finger nicht stillhalten können
Der Würfel ist sehr beliebt bei Leuten, die ihre Finger nicht stillhalten können Foto: JuYi / Amazon

Und das Beste zum Schluss, falls sie mitmachen Gewinnen Sie NICHTS

 

Kommentare werden von mir manuell geprüft und bei guter Relevanz mit dofollow freigegeben

 

Was ist Schönheit?

Was ist Schönheit?

Ein Fragebogen, im ERNST?

Beauty-Fragebogen für die Frau – nix wie her damit. Das ist genau das Richtige zum Wochenende!
einfach nur bezaubernd

 Frage 1: Welche Bedeutung hat für dich das Wort „Beauty“?
Schönheit übersetzt, aber insgesamt zählt für mich auch Wellness und Inneres dazu. Schöner Körper, schöner Geist in etwa.
Frage 2: Wie lange verbringst du jeden Morgen im Bad?
15 bis 30 Minuten inklusive duschen, schminken, anziehen. Aber ohne Haarewaschen.
Frage 3: Beschäftigst du dich viel mit Schönheitsprodukten wie z.B. Masken, Peeling, Faltencremes,…?

Ja, die mag ich. Für so was hab ich am Wochenende Zeit. Da wird mein Bad zum Spa. Ich probiere gern aus. Aber derzeit bin ich gerade dabei, Produkte mit zu viel Chemikalien aus meinem Bestand zu eliminieren.Frage 4: Sollten auch Männer verstärkt auf ihr Äußeres achten?Gepflegte Männer schaut man doch lieber an, oder?

Frage 5: Was gehört zu deinem täglichen Beauty-Programm

Zähne putzen, Duschen (oder Baden), Gesichtspflege. Das was doch eigentlich jede(r) macht.

Frage 6: Verwendest du lieber Markenprodukte oder ist das egal?

Sie müssen mir von der Pflegewirkung, vom Duft und vom Preis her zusagen. Derzeit schau ich auch vermehrt auf Natur und versuche, die Chemikalien zu verbannen. Und bei Warentests schneiden die teuren Markenprodukte ja überhaupt nicht besser ab; im Gegenteil.

Frage 7: Hast du schon mal ein ganz sensationelles Produkt ausprobiert und kannst du es weiter empfehlen?

Einige, zum Beispiel die blaue Nivea-Creme, 8-Hour-Cream von Arden oder reine Kakaobutter.

Frage 8: Was hälst du von Schönheitsoperationen?

Nicht besonders viel, höchstens jene aus medizinischen Gründen. Aber das muss jeder selbst wissen. Wen Nase, Bauch, Busen etc. stören kann sich da Teile gerne entfernen, straffen, vergrößern oder verkleinern lassen, Risiko eingehen, Geld investieren. Aber ich denke, im Alter wird dann alles sowieso wieder schlapp …


Männlein oder Weiblein — aber schön

Fazit:

Hat mir gefallen dieser Fragebogen. Hätte ruhig länger sein dürfen. Schönheit ist ein unendliches, unersättliches Thema, da hätten locker 25 bis 30 Fragen reingepasst.
Ach ja: Ich finde, dass nicht nur die Schönheit, also die „Schale“ zählt, sondern auch der Inhalt, also die Frucht selbst. Es kommen mir da zwei Sprüche in den Kopf: Von einem schönen Teller allein wird man nicht satt. Und der andere: Schön ist eigentlich alles, was man mit Liebe betrachtet.

Goldener Schnitt im moderner Ausführung

Für Dich zum Ausdrucken : Download als pdf

  • Frage 1: Welche Bedeutung hat für dich das Wort „Beauty“?
  • ………………………………………………………………………….
  • Frage 2: Wie lange verbringst du jeden Morgen im Bad?
  • ………………………………………………………………………….
  • Frage 3: Beschäftigst du dich viel mit Schönheitsprodukten wie z.B. Masken, Peeling, Faltencremes,…?
  • ………………………………………………………………………….
  • Frage 4: Sollten auch Männer verstärkt auf ihr Äußeres achten?
  • ………………………………………………………………………….
  • Frage 5: Was gehört zu deinem täglichen Beauty-Programm
  • ………………………………………………………………………….
  • Frage 6: Verwendest du lieber Markenprodukte oder ist das egal
  • ?………………………………………………………………………….
  • Frage 7: Hast du schon mal ein ganz sensationelles Produkt ausprobiert und kannst du es weiter empfehlen?
  • ………………………………………………………………………….
  • Frage 8: Was hälst du von Schönheitsoperationen?
  • ………………………………………………………………………….
  • Dein Fazit:
  • ………………………………………………………………………….
  • ………………………………………………………………………….

 

Spelling error report

The following text will be sent to our editors: