Kategorie: Anleitungen

Zimmerpflanzen für dunkle Räume

Zimmerpflanzen für dunkle Räume

Die Lichtverhältnisse in unseren Wohnungen sind sehr verschieden. Die Helligkeit  können Sie mit einem Luxmeter bestimmen, es gibt auch schon Luxmeter als App für Smartphones. Es gibt Pflanzen die viel Licht benötigen und Zimmerpflanzen mit wenig Licht auskommen.

Zimmerpflanzen für dunkle Räume

Werbung

 

Wer sich gerne mit Zimmerpflanzen umgibt, möchte auf diese auch in dunklen Räumen nicht verzichten. Oft sind es Zimmer, deren Fenster in Richtung Norden liegen, Flure oder Dielen, in die das Licht nur noch indirekt gelangt. Gerade ein Flur kann aber durch etwas Grün wohnlicher wirken. Mit der richtigen Pflanzenwahl und einigen Tricks ist es möglich.

Dunkle Plätze in Räumen sind immer noch sehr verschieden hell. Unmittelbar an einem Nordfester fehlt zwar die direkte Sonne, der Platz bietet manchen Pflanzen aber Licht genug. Stellen Sie Ihre Zimmerpflanzen jedoch tiefer in den Raum, ist dies wirklich einen echter Schattenplatz. Dann müssen Sie mit einem Trick arbeiten. Sollen Pflanzen an einem so ungünstigen Ort längere Zeit überleben, ist es ratsam, sie regelmäßig gegen ein anderes Exemplar auszutauschen. Stellen Sie den Topf eine Weile hell auf und im Wechsel dazu einen anderen dunkel.

So bekommen beide Gewächse die Möglichkeit, sich von der Dunkelphase wieder zu erholen. Je größer die Blätter sind, desto besser können Sie das Licht aufnehmen. Solche Grünpflanzen sind für dunkle Räume geeignet. Wenn diese zusätzlich auch noch etwas kühler sind, kommen die Zimmerpflanzen besser mit dem Lichtmangel zurecht.

Zu den schattentoleranten Gewächse zählen die Schusterpalme und der Efeu. Auch Farne sind an wenig Licht gewöhnt. Die Monstera mit ihren großen Blättern kommt ebenfalls mit indirektem Licht zurecht. Achten Sie dann aber darauf, dass die großen Blattflächen nicht noch durch aufliegenden Staub an der Lichtaufnahme gehindert werden. Mit Dünger- und Wassergaben sollten Sie bei schwierigen Standorten vorsichtig sein. Wo die Pflanze im Wachstum gebremst ist, braucht sie auch weniger Wasser und Nährstoffe. Alle Zierpflanzen mit panaschiertem Laub, also auch Efeu mit weiß-grünen Blättern, benötigen mehr Licht.

Das sind panaschiertem Blätter

 

Zimmerpflanzen für das Südfenster

Sonne pur

Unter Lichtmangel brauchen Zimmerpflanzen an einem Südfenster nicht leiden. Dafür müssen sie mit anderen Schwierigkeiten kämpfen. Der Hitzestau hinter der Glasscheibe eines Südfensters kann enorm sein. Dann bekommen auch Pflanzen einen Sonnenbrand und reagieren mit hässlichen braunen Flecken auf den Blättern.

Mit viel Licht gibt es dichten Blatt wuchs

Auf Grund der Hitze sind solche Standorte oft gleichzeitig durch trockene Luft gekennzeichnet. Die Gewächse reagieren darauf mit braunen Blattspitzen. Das Klima am Südfenster entspricht also eher dem einer Wüste, als dem eines idealen Platzes für Blatt- und Blütenpflanzen. Alle Kakteen und Sukkulenten sind daher für das Südfenster geeignet. Auch Gewächse mit dickfleischigen Blättern, hartstängelige Pflanzen mit kleinen Blättchen und solchen, die mit derben, oft graugrünen Blättern daherkommen, können in der vollen Sonne gedeihen. Dornen und Haare sind häufige Kennzeichen solcher Pflanzen.

Aber auch diese sind dankbar, wenn sie zur Mittagshitze im Sommer etwas Schatten erhalten. Ein Jalousie ist hier sehr hilfreich. Selbst im Februar und März kann die pralle Sonne hinter Glas schon zu Verbrennungen führen. Mit Hilfe von aufgestellten Wasserbehältern oder durch häufiges Übersprühen können Sie zusätzlich für eine höhere Luftfeuchtigkeit sorgen. Einige Exoten aus heiß-trockenem Klima benötigen zum Blühen eine Ruhephase, in der sie gerne kühl stehen. Jede Art hat individuelle Ansprüche. Wollen Sie also mehr, als dass Ihre Pflanzen nur schön aussehen und überleben, müssen Sie für diese vorübergehend auch einmal einen anderen Standort bereithalten.

Sukkulenten lieben viel Sonne

Stellen Sie Ihre Zimmerpflanzen auf einem Pflanztisch vor das Fenster und nicht direkt auf das Fensterbrett, so kann das Südfenster für viele Exemplare der ideale Standort sein. Große Blatt- und Blütenpflanzen fühlen sich hier wohl. Mit einem Orangenbäumchen oder Hibiskus holen Sie sich etwas Exotik in den Raum. Somit bieten Räume mit einem Südfenster auch abseits dieser Lichtquelle oft sehr gute Plätze für Pflanzen. Solche hellen Standorte lassen Ihnen viel Spielraum in der Auswahl der Gewächse. Ob Blattschmuckpflanzen oder Töpfe mit herrlichen Blüten, Sie werden Arten finden, die den Raum mit gesundem Wachstum beleben.

Zimmerpflanzen- gut für Körper, Geist und Seele

Für eine angenehme Wohnatmosphäre in Wohnungen und Häusern sorgen üppiges Grün und bunte Blüten. Die Wirkung der Farbe Grün wird in der Psychologie als beruhigend beschrieben. Zimmerpflanzen wirken auf Menschen wohltuend und tragen zu Aggressions- und Stressabbau bei. Begrünte Räume wirken wohnlicher und verändern das Raumempfinden erheblich. Grünpflanzen fordern auch Verantwortung, Pflege und Aufmerksamkeit.

 

Das Grün lebt und es ist faszinierend zu sehen wie es sich verändert. Beim Vorbeigehen raschelnde Blätter spüren, Zimmerbäume setzten Akzente und ziehen jeden Blick auf sich. Pflanzen bieten Aromen die uns freundlich stimmen, wie zum Beispiel der Chilenische Jasmin (eine Kletterpflanze). Trockene Blätter fallen ab, es öffnen sich neue Blüten und neue Blätter entstehen. Um Winterdepressionen abzuwenden, kann man sich jetzt die Frühlingsboten in den strahlend-bunten Farben in die Wohnung holen. Um das graue, nasskalte Wetter zu vergessen, helfen uns Tulpen, Osterglocken und Hyazinthen. Die Blumenzwiebeln kommen in dieser Jahreszeit natürlich aus dem Treibhaus wo sie vorgezogen werden. Auch abgeschnittene Zweige, zum Beispiel von der Forsythie oder dem Weidenkätzchen zeigen bald ihre Blüte, wenn man sie in die Vase stellt. Mit ihrer Farbenpracht verwandeln sie unsere vier Wände und stimmen uns froh.

Es müssen nicht immer Haustiere sein, auch Zimmerpflanzen können ein sehr entspannendes und erfüllendes Hobby sein. Besonders einsamen Menschen gibt es viel zurück wenn sie sehen wie die Pflanzen die sie lieben, wunderbar blühen und gedeihen.

houseplants-792091_1280Es reicht auch eine Fensterbank

Ein kleiner Kräutergarten in der Fensterbank, bei Kindern sehr beliebt. Es geht doch nichts über selbst geernteten Schnittlauch oder Kresse auf einer Scheibe Brot oder im Quark.
Einige Zimmerpflanzen sorgen aber auch für eine höhere Luftfeuchtigkeit und für Sauerstoff in der Luft. Auch Schadstoffe die von Farben, Lacken oder vom Straßenverkehr stammen, können sie aktiv aus der Luft filtern. Der Philodendron ist ein Meister im Abbau von Schadstoffen. Die Pflanze nimmt den Schadstoff aus der Luft und baut ihn zu Wasser und Sauerstoff um. Das Einblatt mit seinen weißen Kolben sieht nicht nur edel aus, es baut auch gut 80 % des in der Luft vorhandenen Benzols ab.

azalea-791912_1280
Benzol entsteht als Abgas beim Autofahren oder beim Zigarettenrauchen. Die Gerbera oder der Schwertfarn sorgen für eine gute Luftfeuchtigkeit. Bei einer hohen Luftfeuchtigkeit haben es Grippeviren nicht so leicht zu überleben und auch das Austrocknen der Schleimhäute in Rachen und Nase kann mit den richtigen Zimmerpflanzen nicht so leicht passieren. Die Sanseverie im Schlafzimmer aufgestellt, spendet vor allen nachts reichlich Sauerstoff. Schon unsere Großmütter nannten sie daher Schlafzimmerpflanze. Wenn man die richtigen Zimmerpflanzen hat und sich dann noch einen Ruck zu einen winterlichen Spaziergang gibt, kann man den Winterdepressionen ein Schnippchen schlagen.

Werbung

 

Outdoor Den Garten verschönern

 

Den Garten in der richtigen Weise gestalten – mehr Spaß daran haben

 

Sehr viele Hobbygärtner halten sich in der Freizeit gerne in ihrem Garten auf. Das hat verschiedene Gründe. Auf der einen Seite ist es schön, wenn man sich in der freien Natur bewegen kann. Dies kann ein Ausgleich zu einem stressigen Job sein. Auf der anderen Seite kann man in einer schönen Umgebung auch nach Herzenslust entspannen. Dies macht natürlich mehr Spaß, wenn der Garten ansprechend gestaltet wurde. Viele Gartenbesitzer fragen sich daher, was sie tun können, um den Aufenthalt im Garten noch angenehmer zu machen.

Es darf Rostig sein, Herbstdeko in erdigen Tönen

Natürlich gehören in jeden Garten auch Sitzgelegenheiten wie eine wunderschöne Gartenbank..

Leider gibt es heute in vielen Parks nicht mehr wie früher hinreichend viele Gartenbänke, sodass jeder, der es sich in der Sonne oder im Schatten eines großen Baumes im Sommer bequem machen möchte, auch gut Platz findet.
Aber jeder kann sich in seinen eigenen Garten so viele Gartenbänke stellen, wie er möchte. Eine Gartenbank sollte verrückbar sein, so dass man sie je nach Schatten- oder Sonnenlage verschieben kann. Gartenbänke aus Plastik sind pflegeleicht, und behalten ihre Farbe.

 

Eine alte Hose ein Bank und dekorative Blumen, mehr benötigt dieser Blickfang nicht

Jedoch Gartenbänke aus Holz sind schöner und umweltfreundlicher, müssen jedoch des öfteren eine neue Farbe bekommen. Auf einer Gartenbank haben zumindest immer zwei nebeneinander Platz. Hat man Gäste, dann bietet eine Gartenbank eine gute Ergänzung zu den Gartenstühlen auf der Terrasse, die an einem Tisch stehen, wenn man etwas zu feiern hat oder einfach nur grillen und miteinander reden möchte.

 

Hilfsmittel, mit denen man die eigenen Gartenideen umsetzen kann

 

Für Schnee nicht mehr geeignet, aber Geranien schaue toll darin aus

Natürlich ist es zunächst wichtig, dass man zum Beispiel Pflanzen wählt, die das ganze Jahr blühen. Dann kann man sich immer wieder erfreuen. Auch den  Rasen sollte Sie entsprechend pflegen. Wenn dies der Fall ist, macht es umso mehr Spaß, einmal barfuß durch das Gras zu gehen. Es ist aber auch wichtig, dass andere Details im Garten schön anzusehen sind. Mit deren Hilfe hat man nämlich immer etwas für das Auge. Pflanzenbehälter sollten zum Beispiel so gewählt werden, dass die Pflanzen ausreichend Erde haben und sich entfalten können. Aber auch die Optik spielt eine große Rolle. Die Behälter sollten weder zu groß noch zu klein sein und farblich passen. Ragattengeländer und andere Gestaltungselemente sollten ebenfalls so gekauft werden, dass sie sich gut in einen bestehenden Garten einfügen. Sie sollten also einen optischen Gewinn für das Grundstück darstellen und die Blumen und sonstigen Pflanzen besonders gut zur Geltung bringen.

Was ist zu beachten, wenn man Accessoires für den Garten erwirbt?

Alte Schubkarre mit Blumen

Natürlich sollte man auf eine gewisse Qualität achten, wenn man Begrünungsideen für den Garten umsetzen will. Nur dann hat man an der Gestaltung lange seine Freude. Man sollte auch bedenken, dass die Gegenstände Wind und Wetter ausgesetzt sind. Sie sollten daher aus einem robusten Material sein. Baumschutz sowie Hecken & Ranksysteme sollten zu einem bestehenden Garten passen. Die geeigneten Artikel erhält man am ehesten bei einem Händler mit großer Auswahl. Dieser kann genau die Elemente anbieten, die man für den Garten sucht. Ideal ist es, wenn man die Produkte zu einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis bekommt.

 

 

Gartendekoration selbst machen

Alter Wagen, imposant ins Öicht gerückt

Gartendeko sieht wunderschön aus und muss überhaupt nicht teuer sein. Lassen Sie Ihrer Fantasie einfach freien Lauf!

Werfen diese alte Schubkarre auf keinen Fall weg!!

Wenn du einen Garten und eine Bibliothek hast, wird es dir an nichts fehlen

Marcus Tullius Cicero

 

Nutzen Sie sie zur Gartendeko! Rost abschmirgeln, bunt anstreichen, mit Erde füllen und mit Blumen bepflanzen.
Gartenmöbel dürfen ruhig auch vom Sperrmüll sein! Holz wird ebenfalls abgeschliffen/abgeschmirgelt und neu gestrichen. Rostiges Metall wird zuerst mit einer Drahtbürste bearbeitet, dann mit Rostumwandler und zuletzt mit Lack.

Was war da wohl drin

Ebenso dekorativ wirken alte Wagenräder, nostalgische Kinderwagen oder bunte Fahrräder. Sogar in alten Stiefeln und Gummistiefeln sowie alten bunten Töpfen lassen sich bunte Blumen oder Kräuter ziehen.

Rustikale Gartenzäune lassen sich aus geflochtenen Weidenzweigen schnell und kostenlos herstellen, gewähren sogar Nützlingen Unterschlupf.

Alte CDs glitzern prächtig in Bäumen und Sträuchern, vertreiben sogar lästige Vögel, die das Obst stehlen wollen.

Baum umgeholzt? Stopp! Nicht wegwerfen; schneiden Sie dicke Scheiben vom Stamm und legen Sie diese als Wegplatten aus.

Weg aus alten (Bahn-)Bohlen

Hölzerne Europaletten bekommt man kostenlos in Baumärkten. Sie lassen sich zu Hochbeeten, Blumenkübeln und Gartenwegen umfunktionieren, können sogar farbig lackiert werden.

Statuen, Gartenfiguren oder Brunnen sind zu teuer? Einfach selbst machen. Figuren lassen sich leicht mit wenig Werkzeug auf Hohlblocksteinen fertigen. Brunnen und Figuren können ebenfalls selbst aus Beton oder Beton-Kies-Gemisch hergestellt werden (gut durchtrocknen lassen).

Günstig zur Verschönerung des Gartens sind übrigens auch Lampions, Girlanden und Fackeln. Stöbern Sie auf jeden Fall in Second-Hand-Läden und auf Bazaren.

Mit Zucker haltbar machen – so konservieren Sie Früchte

Mit Zucker haltbar machen – so konservieren Sie Früchte

Bald ist Erdbeerzeit




Im Mittelalter war Zucker eine Kostbarkeit. Erst im 18. Jahrhundert, als man die Zuckerrübe als Quelle für den süßen Stoff entdeckte, wurde Zucker zum Süßen und später auch zum Konservieren genutzt. Aber warum macht Zucker unser Obst haltbar?
Werbung
Obst haltbar machen

Frische Lebensmittel haltbar machen bedeutet, diese vor dem Verderben zu schützen.

 

Definition :

Zitat aus WIKIPEDIA: 

Zuckern

Die Haltbarmachung mithilfe von Zucker basiert auf einem ähnlichen Prinzip wie das des Einsalzens. Auch Zuckerlösung ist in der Lage, den Zellen von Schadorganismen die Zellflüssigkeit durch Osmose zu entziehen und diese somit abzutöten.

  • Einlegen in Zuckerlösungen: Zuckerlösungen kommen beim Einlegen von Nahrungsmitteln  …..
  • Kandieren: Beim Kandieren wird die Feuchtigkeit von Lebensmitteln (meist Obst) durch Zuckerlösung ersetzt. So können diese lange haltbar gemacht werden. Beispiele: kandiertes Obst[18]

 

Hefe- und Schimmelpilze, aber auch Bakterien müssen ausgeschaltet werden, damit frisches Obst nicht fault oder schimmelt.
Große Mengen Zucker sorgen für schlechte Lebensbedingungen, denn sie verringern das frei verfügbare Wasser. Allerdings tötet Zucker allein die Schimmelpilze und Hefen nicht ab. Während der Konservierung durch Zucker werden die Früchte gleichzeitig erhitzt und meistens zusätzlich mit einem Geliermittel eingedickt.
Das Prinzip ist einfach: Kochen Sie die zerkleinerten Früchte mit Zucker und Gelierhilfe und füllen Sie die heiße Masse anschließend in saubere, möglichst sterile Schraubgläser. So erhalten Sie Konfitüren und Marmeladen. Verwenden Sie für das haltbar machen keine Gelierhilfe, so erhalten Sie einen klassischen Kompott.

Vor- und Nachteile von Zucker

Ohne Zweifel ist Zucker ein kalorienreiches Kohlenhydrat. Nehmen sie viel  davon, um Früchte sicher haltbar zu machen, erhalten Sie ein sehr süßes und leider auch kalorienhaltiges Ergebnis.

Zucker ist notwendig

Obwohl zu viel Zucker ungesund ist, können Sie auf ihn beim kochen von Marmelade und Konfitüren nicht verzichten.
Für Konfitüre gibt es Gelierzucker als fertige Mischung von Zucker und Geliermittel zu kaufen. Auf der Verpackung ist genau verzeichnet, wie das Mengenverhältnis von Früchten zu Gelierzucker sein soll. So bedeutet Gelierzucker 1 : 1, dass Sie für ein Pfund Früchte auch ein Pfund Gelierzucker verwenden sollen. Beim Verhältnis 2 : 1 nehmen Sie für ein Kilogramm Früchte ein Pfund Gelierzucker.
Auch Gelierzucker für das Verhältnis 3 : 1 bietet der Handel an. Mit diesem lassen sich aber nicht alle Früchte haltbar machen.

Mit fertigem Gelierzucker ist es sehr leicht, frisches Obst haltbar zu machen. Darin besteht der große Vorteil dieser Konservierungsmethode. Bei selbst gekochter Konfitüre wissen Sie, was in den Gläsern drin ist. Beachten Sie aber, dass nicht alle Obst- und Beerensorten gleich gut gelieren. Es macht Sinn, sich ein passendes Rezept zur Fruchtsorte zu besorgen.

Worauf ist besonders zu achten?


Sammeln Sie kleine Schraubgläser und reinigen Sie diese vor dem Verwenden gründlich. Kleine Gläser haben einige Vorteile. Wird eines mal schlecht, ist der Verlust nicht so groß. Und wenn Sie ein Glas öffnen, ist es schneller verbraucht.

Je weniger Zucker  verwendet wird, desto wichtiger ist das Sterilisieren durch Hitze und ein anschließendes luftdichtes Verschließen der Gläser. Höchste Sauberkeit bei Früchten, Gläsern und allen Kochutensilien sind dann besonders wichtig.

Verwenden Sie nur tadellose Früchte. Solche mit faulen oder Druckstellen bringen ein schlechtes Ergebnis, das nicht schmeckt oder sogar verdirbt.
( Vor dem Verzehr besonders auf Schimmel achten,  bei aller Sorgfalt es kann immer etwas schlecht werden … )

Rezepte, selbst probiert !-)

Erdbeerlikör mit Wodka

900 g Erdbeeren

300 ml schwarzer Johannisbeernektar

100 ml Zitronensaft

ca 250 g Gelierzucker ( ich nehme normalen)

ca 250 ml Wodka

Das sind ca.  Angaben, Sie könne etwas probieren. Ich mag den Likör etwas flüssiger.

Pürieren und 5 min kochen. Etwas abkühlen lassen und bei ca 70 Grad Wodka hinzufügen. Sofort in Behälter füllen.

 

Erdbeer- Marmelade einfach

Meist steht ein Grundrezept auf den Verpackungen der Hersteller.

1 kg Erdbeeren

1 Packung 1 : 2 Gelier Zucker

Sprudelnd kochen .

Erdbeer-Banane

700 g Erdbeeren

300 g Bananen

1 Packung Gelierzucker (ich nehme 1 : 2)

Alles fein pürieren, und ca 5 Min. sprudelnd kochen. Sofort in Gläser füllen.

 

Im Garten reifen ab Juni die Ersten Himbeeren, wie wäre es mit eigener Himbeermarmelade ?

Update  23.06.18:

Himbeersirup

1 kg frische Himbeeren aus dem eigenen Garten 🙂

1 kg Sirupzucker

500 ml Wasser

aufkochen und  Übernacht ziehen lassen, danach durch ein feines Sieb  drücken und nochmal aufkochen. ergibt ca 1,5 Liter

Sehr lecker!!!

Pflaumenmus

Da Pflaumen schon im natürlichen Zustand einen hohen Gehalt an Pektin. Darum ist ein zugeben von Zucker nicht nötig.

Die gewünschte Menge der Pflaumen, bei ca 180 Grad für zwei Stunden, in den  Backofen. Falls gewünscht pürieren. Man erhält etwas die Hälfte der Ursprungsmenge. t in saubere Gläser füllen.

 

 

Leckere Herbstküche – Kürbis und Kartoffeln aus dem Backofen

Leckere Herbstküche – Kürbis und Kartoffeln aus dem Backofen

Kürbis und Co aus  dem Ofen

Wenn das Wetter draußen kälter wird und der Herbst langsam Einzug erhält ist es auch Zeit für neue Gerichte. Durch die bunten Blätter und das oft regnerische Wetter wünscht sich jeder einen gemütlichen Abend mit einem leckeren Essen. Im Herbst eigenen sich dazu vor allem Gerichte mit Kürbis. Diese sind nicht nur lecker sondern auch gesund. Und zusammen mit Kartoffeln eine vollwertige Mahlzeit.
autumn-2855_1920
Für Kürbis und Kartoffel aus dem Backofen benötigt man:
  • 1 Hokkaido Kürbis (mittelgroß)
  • 500 g Kartoffeln
  • Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Curry
  • Thymian oder Rosmarin

[affilinet_performance_ad size=300×50]

Und wer nicht die fleischlose Variante bevorzugt:
400g Putenbrust oder Hähnchenbrustfilet
Den Backofen auf 170°C Umluft (Ober-/Unterhitze 190°C) vorheizen.
Die Kartoffeln schälen und in Stücke schneiden.
In einer Schüssel zusammen mit Olivenöl, Salz, Pfeffer und Thymian vermischen und anschließend auf ein Backblech geben.
Den Kürbis waschen, in Scheiben schneiden und die Kerne entfernen.

Die Kürbisscheiben auf einem, mit Backpapier belegtem Backblech verteilen und mit Olivenöl beträufeln. Anschließend noch mit Salz, Pfeffer und Curry auf beiden Seiten würzen. Nun können beide Bleche in den Ofen. Nach 40-50 min sind die Kartoffeln und der Kürbis gar. Es empfiehlt sich, nach ungefähr der Hälfte der Zeit die Position der Bleche im Ofen zu tauschen.pumpkin-1678889_1920Wer Putenbrust dazu mag: Die Putenbrust unter kaltem Wasser abwaschen und mit einem sauberen Küchentuch trocken tupfen. Mit Salz, Pfeffer und etwas Curry würzen und anschließen in der Pfanne braten.

Zu dem Gericht, ob als vegetarische Variante oder mit Putenbrust passt auch wunderbar ein bunter Blattsalat oder ein Dip aus Quark und verschiedenen Kräutern.

Eine Variante die auch sehr lecker ist :

  • Knoblauchzehe
  • Zwiebel
  • etwas Butter
  • kleiner Hokkaido-Kürbis
  • 3-4 Kartoffeln
  • Karotte
  • guter Schuß Weisswein
  • halber Liter Wasser
  • Schlagsahne
  • Salz,Pfeffer nach belieben zum abschmecken

[affilinet_performance_ad size=728×90]

wine-1574625_1920

Und jetzt einen guten Appetit!

Wenn Sie einen Rechtschreibfehler gefunden haben, benachrichtigen Sie uns bitte, indem Sie den Text auswählen und drücken Sie dann Strg + Eingabetaste.

Die besten Lebensmittel zum Muskelaufbau

Die besten Lebensmittel zum Muskelaufbau

Kleine Aufstellung von proteinhaltigen Lebensmittel

Auf einige muss natürlich ein Vegetarier verzichten

1.Nussmus
Nüsse enthalten eine Vielzahl von pflanzlichen Fetten, die Energie freisetzen. Diese kann man auch in Form von Nussmus zu sich nehmen. Die Kalorienbombe eignet sich perfekt zum gesunden Muskelaufbau.

2.Geflügel
Geflügelfleisch macht nicht dick, sondern verleiht Power. Mit gerade mal 1 Gramm Fett pro 100 Gramm Fleisch, zählen Hähnchen- und Putenbrust mit zu den fettärmsten Proteinquellen. Auch das enthaltene Vitamin B6 sorgt für einen angeregten Protein-Stoffwechsel. Beim Geflügel ist die Eiweißverteilung folgendermaßen:

Pute: 21 Gramm Eiweiß pro 100 Gramm Fleisch
Hähnchen: 24 Gramm Eiweiß pro 100 Gramm Fleisch

3.Hüttenkäse
Nein, Hüttenkäse hat nichts mit Hütte zu tun, sondern eher was mit kalorienarmer Kraft. Der Käse, auch als körniger Frischkäse bekannt, hat einen hohen Anteil an Proteinen, die das Muskelwachstum anregen. Der Hüttenkäse hat pro 100 Gramm 13 Gramm Eiweiß zu verbuchen.

Eiweiß pur

4.Eier
Oh ja, Eiweiß macht die Muskeln dick. In Eiern ist logischerweise sehr viel davon enthalten. In 100 Gramm Eiermenge sind circa 12,8 Gramm Eiweiß enthalten.

5.Haferflocken
Getreide ist gesund! Vor allem in Hafer steckt gewaltige Sixpack-Energie. Die Schmelzflocken versorgen den Körper mit Kohlenhydraten, ohne diesen zu belasten. Am besten als Zutat für Müsli und selbstgemachte frische Waffeln.

6.Bananen
Warum auch schon Affen Bananen mochten ist klar: Der gelbe Energielieferant mit reichhaltigen Glukose-Anteil gibt dem Hirn nachhaltige Vollpower.

7.Reiswaffeln
Waffeln sind lecker – auch die aus Reis. Vorteil von Reiswaffeln: Sie sind gesund. Für Süßigkeiten-Liebhaber unter uns empfiehlt sich der Verzehr mit Marmelade oder Quark.

8.Kakao
Von wegen Kakao ist nicht gesund. Das braune Pulver enthält eine Menge Nährstoffe, die für den Körper wichtig sind. Besonders wirksam: als Shake-Zusatz direkt nach dem Workout. Von übermäßigem Verzehr in Form von Schokolade ist abzuraten und bewirkt damit das Gegenteil vom dem was Sie erreichen möchten.

9.Kartoffeln
Kartoffeln enthalten viele Mineralstoffe, die für den Muskelstoffwechsel wichtig sind. Zudem sind Kartoffeln leicht verdaulich und sind ein super Kohlehydrat-Lieferant.

10.Kirschsaft
Um einem Muskelkater nach dem Training zu vermeiden, sollten Sie täglich ein Glas Kirschsaft trinken. Der enthält Antioxidantien, die wiederum freie Radikale vernichten und Muskelschädigungen durch harte Sporteinheiten entgegenwirken.

Autor: http://www.contentworld.com/authors/profile/15430/

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: