Kategorie: Modeschmuck

Schmuck – selber basteln

Schmuck – selber basteln

Schmuck – selber basteln

Ein Wort vorweg: Auf dieser Seite sind Bilder von aliexpress.com. Sie können diese als Inspiration oder Idee sehen. Natürlich dürfen sie auch die Artikel bestellen. Bitte etwa 3-6 Wochen Lieferzeit einplanen. Als günstiges Mittel an Bastelmaterial ist aliexpress auch willkommen …

Werkzeug:

Sie benötigen eine Rundzange und einen kleinen Seitenschneider. Den Seitenschneider erhalten Sie in einem Bastelgeschäft. Das sind die Werkzeuge. Dazu ist eine Schnur, verschiedene Perlen nach Ihrer Wahl und einen Schmuckverschluss, wenn Sie eine Kette oder ein Armband basteln wollen. Für Ohrringe benötigen Sie die Stecker oder die Ohrhänger.

 

Wenn Sie einen Ring basteln wollen, gibt es in jedem gut sortierten Bastelgeschäft Ringe aus Metall. Diese sind aber nicht unbedingt nötig. Man kann auch Gummiband für die Ringe benutzen. Das Gummiband kann auch für Armbänder gebraucht werden. Dann kann das Armband einfach über die Hand gestriffen werden.
gemstone-bracelet-665753_1280
Auflistung des Materials:

 

Werkzeug: Rundzange, Seitenschneider
Dazu: Schnur (oder Gummiband), Verschluss (Ohrstecker, Ohrhänger oder Ring)
druzy-665486_1280
Schöne Sets:

In Bastelläden oder auch im Internet gibt es Einsteiger-Sets. Die Preise sind sehr human und so kann man ausprobieren, ob dieses Hobby gefällt. Bei diesen Sets ist alles drin, was man für den Anfang benötigt.

Es gibt im Handel Schmuckboxen. Dort sind unterschiedliche Perlen entweder in einer Farbe oder verschiedene Farben, die aufeinander abgestimmt sind, erhältlich. Diese Boxen haben den Vorteil, dass man so ein ganzes Schmuckset selbst herstellen kann. Es sind genügend Perlen vorhanden, um Ohrringe, Kette, Armband und Ring zu fertigen.
colorful-665694_1280
Diesen Schmuck wird niemand anderes haben!

 

 

Bücher:

Es gibt sehr viele Bücher über Perlenschmuck usw. Hier sind die genauen Schritte beschrieben. Es wird angegeben, was benötigt wird und wie viele Perlen man für eine Kreation benötigt. Die Bücher sind ab 7,50 Euro aufwärts zu haben. Mein Tipp: Melden Sie sich in der Stadtbücherei Ihrer Stadt an. Hier entrichtet man einen einmaligen Anmeldebetrag (so um 20 Euro), kann aber das ganze Jahr über Bücher ausleihen. So viele Sie wollen!! Das spart enormes Geld. Ich habe nämlich die Erfahrung gemacht, dass man so ein Buch ein paar Mal zur Hand nimmt und danach wird es nicht mehr benötigt.

Eigenkreationen:

Den eigenen Ideen sind keine Grenzen gesetzt. Sie waren im Urlaub und haben von dort Muscheln oder kleine Kieselsteine mitgebracht? Prima. Umwickeln Sie diese einfach mit einem Stück Schmuckdraht. Diesen gibt es in Silber, Gold, Schwarz und so weiter. Diese Stücke können dann zum Beispiel als Kettenanhänger oder Ohranhänger genutzt werden. Oder flechten Sie einfach aus Lederstreifen ein Armband. Die Fundstücke lassen sich dann mit Draht dort einknüpfen. Sie werden merken, dass Sie immer weitere Ideen haben werden. Als ich mit dem Hobby angefangen habe, hatte ich immer Stift und Papier dabei, damit ich meine Ideen aufmalen und aufschreiben konnte. Gehen Sie einfach mit offenen Augen durch die Straßen. Hier findet jeder gute Anregungen. In Schmuckkatalogen kann man sich Anregungen zur Farbgestaltung und Aussehen holen.

Die fertigen Schmuckstücke:

Stolz können Sie Ihre Kreationen präsentieren. Zu Recht können Sie die fertigen Stücke zum Beispiel auf einen Metallständer hängen und so zeigen, was Sie geschaffen haben. Ich habe mir eine blau-weiße Schnur geknüpft. Diese habe ich an den beiden Enden an der Wand befestigt, so dass ich meine Schmuckstücke ganz einfach dort einhängen kann. Die Ketten öffne ich und lege sie um das Band. Dann einfach die Kette wieder verschließen. Ohrringe drücke ich durch das Band und mache sie zu und für die Ringe habe ich farblich passende Büroklammern an dem Band gehangen und das offene Ende der Büroklammer ein wenig nach draußen gedreht, so dass ich die Ringe einfach einhängen kann.

Im Internet gibt es verschiedene Möglichkeiten, Ihre selbstgemachten Schmuckstücke zu verkaufen. Zu empfehlen ist hier die SeiteXXXcom Aber auch bei bekannten Auktionshäusern werden Sie Käufer finden.
jewelry-768179_1280
Zubehör:

Im Handel gibt es reichhaltiges Zubehör für dieses Hobby. Wenn Sie geübt sind, sind mehrreihige Ketten kein Problem. Es bleibt aber trotzdem anspruchsvoll und man benötigt viel Fingerspitzen-Gefühl. Einfach geht es mit einer Fädelplatte. Damit sind auch schwierige Muster kein Problem mehr. Hilfreich ist auch Helfer, die die kleinen Perlen einzeln aufnehmen. Gerade die ganz kleinen Perlen bereiten manchmal Schwierigkeiten. Mit diesen Helfern bleibt jedes Mal nur eine Perle an der Spitze haften.
agate-665695_1280
Und nun wünsche ich Ihnen viel Spaß beim Basteln!!

 

Wenn Sie einen Rechtschreibfehler gefunden haben, benachrichtigen Sie uns bitte, indem Sie den Text auswählen und drücken Sie dann Strg + Eingabetaste.

Schmuck verschenken

Schmuck verschenken

Gerade, wenn man seinem Partner mit einem Schmuckstück etwas Gutes tun möchte sollte es sich um ein ganz besonders schönes und edel aussehendes sein, denn man möchte ja gerade dem Partner etwas Schönes schenken.

Schenken macht freude

Deshalb eignen sich auch Ringe aus Edelstahl als Partnerringe ganz besonders gut da Edelstahl sehr schön aussieht, sehr robust ist und auch die Möglichkeit mit sich bringt zu allem getragen werden. Besonders schön sehen Edelstahlringe aus, wenn sie mit einem schönen Besatz versehen sind, denn dieser kommt durch die charakteristische Farbe des Edelstahls ganz besonders schön zur Geltung und kann die Blicke wundervoll auf sich lenken. Wer seinem Partner einen Edelstahlring schenkt, der wird sich der Dankbarkeit sicher sein können, denn die meisten Menschen tragen sehr gerne Edelstahl, während beispielsweise Gold nicht jedermanns Sache ist.

Mit Edelstahlschmuck kann man eigentlich gar nichts falsch machen, denn dieser ist modern und nahezu zeitlos, weil Edelstahlschmuck sich einfach in jeden Look nahtlos einfügt, so dass dieser Schmuck auch der Mode nur sehr wenig unterworfen ist, wenn es sich um ein relativ schlichtes Modell handelt, dass nicht gerade besonders aufwendig und modern gestaltet wurde. Deshalb ist Edelstahlschmuck auch so gerne gesehen, weil man ihn auch über eine lange Zeit tragen kann, während man modischere Metalle meist nur für eine sehr kurze Zeit oder in gewissen Phasenträgt, was eigentlich schade ist, wenn es sich um ein Schmuckstück handelt, das man gerne mag und das man dementsprechend auch gerne länger tragen würde. Hinzu kommt, dass man gerade Partnerringe eigentlich lange Zeit tragen möchte und nicht nur während einer kurzen Zeit. Aus diesem Grund sind auch Titanringe zu diesem Zweck sehr beliebt.

Autor: http://www.contentworld.com/authors/profile/362/

Wenn Sie einen Rechtschreibfehler gefunden haben, benachrichtigen Sie uns bitte, indem Sie den Text auswählen und drücken Sie dann Strg + Eingabetaste.

Modeschmuck allgemein

Modeschmuck allgemein

Modeschmuck

Unter der Bezeichnung ‚Modeschmuck’ verstehen wir im allgemeinen Schmuck, der nicht aus Edelmetallen wie Gold, Silber oder Platin hergestellt wird, sondern aus anderen Materialien wie Holz, verschiedenen Metallen, Leder, Kunststoffen oder Glas.
Modeschmuck kann sehr hochwertig verarbeitet und kunstvoll designed sein und deshalb auch einen entsprechend hohen Preis haben. Im Unterschied zu sogenanntem ‚echten’ Schmuck ist Modeschmuck meist auffälliger und größer.

 

Was ist Echt

Er gilt aber nicht als Ersatz für ‚echten’ Schmuck, sondern er bildet ein eigenes Genre. Modeschmuck gehört in die Kategorie Accessoires und deckt eine wichtige Sparte im gesamten Stylingbereich ab.Mit auffälligem Schmuck können Sie eher schlichte Outfits extravagant aufpeppen. Dabei kann man sehr unterschiedliche Akzente setzen, beispielsweise können Sie Ihr graues Strickensemble wahlweise mit einer bunten Glasperlenkette kombinieren oder einer afrikanischen Holzbrosche.
Oder Sie wechseln mal zwischen einem überdimensionierten Acrylring in Kontrastfarbe zu Ihrem Kleid und einer überlangen Kette aus Metall-Elementen.
Mit einer großen Schmuckbrosche lässt sich der Schnitt eines weiten Kleidungsstücks individuell variieren, mit einer schillernden Haarspange der Frisur ein Hauch von Glamour geben usw., – Ihrer Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.Es gibt Modeschmuck wortwörtlich aus aller Herren Länder, besonders aus Südamerika kennt man wunderschöne Exemplare alter Handwerkskunst, wie die indianischen Intarsienarbeiten.
Eine eigene Richtung im Bereich des Modeschmucks ist der sogenannte ‚Strass-Schmuck’, er besteht aus lichtbrechendem Bleiglas, das nach dem Schliff prächtigst funkelt. Daher galt er ursprünglich als ‚Brilliantenersatz’, heute hat er längst einen höheren Status erreicht. Er wird mittlerweile auch stilistisch anders verarbeitet als Brilliantschmuck. – Da man keinen Hehl mehr daraus macht, dass ‚Strass’ nur aus Bleiglas und nicht aus edlerem Gestein ist, sind dem Design auch keine Schranken mehr auferlegt und es gibt Strass-Schmuck in den erstaunlichsten Formen und Größen.Mit Modeschmuck kann man so richtig in Farben, Formen und Materialien schwelgen:
Es gibt Schmuck aus bunten Acrylperlen, aus Glasperlen im Kristallschliff oder Rocailles im Facettenschliff – die beide besonders funkeln und glitzern – oder aus Glaswachsperlen, die in allen möglichen Farben den Perlenschimmer echter Perlen täuschend gut nachahmen.

Schmuck aus Holz

Ebenso gibt es naturbelassenen Holzschmuck aus exotischen Gehölzen wie Palmen, Kokos- und Bayonholz, der sich wunderbar zu Leinen- und Baumwollkleidung kombinieren lässt.
Bei den Formen stechen besonders extrem breite Armreifen hervor, z.B. aus Kunstharz oder mit Stoff überzogen. Diese auffälligen Schmuckstücke wirken trotz ihres meist erschwinglichen Preises sehr extravagant und edel.

Um sich inspirieren zu lassen, was für Effekte im Einzelnen mit Modeschmuck erzielt werden können, lohnt es sich, einen Modekatalog mal unter diesem Aspekt zu durchblättern. Denn hier kann man von den Stylingexperten lernen, wie Shirts und Pullover durch pompösen Schmuck einen ganz besonderen Touch bekommen oder wie die stilistische Einordnung eines Kleidungsstücks
durch Modeschmuck beeinflusst wird (beispielsweise Ethno-Stil oder Glam-Rock).
Ganz allgemein gilt: Sehr auffälliger ‚echter’ Schmuck gehört zur Abendgarderobe und zu besonderen Anlässen, sehr auffälliger Modeschmuck kann sich jeden Tag und zu jedem Anlass sehen lassen, ohne, dass man overdressed wirkt. Modeschmuck unterstreicht die Individualität der Trägerin, weil das Angebot so vielseitig ist und man ganz nach seinem Geschmack gehen kann.
Mit einer großen Auswahl an Modeschmuck in Ihrem privaten Schmuckkästchen müssen Sie sich tatsächlich weniger Gedanken um eine abwechslungsreiche Garderobe machen, da Sie immer wieder anders aussehen und wirken können.

Autor: http://www.contentworld.com/authors/profile/5049/

Wenn Sie einen Rechtschreibfehler gefunden haben, benachrichtigen Sie uns bitte, indem Sie den Text auswählen und drücken Sie dann Strg + Eingabetaste.

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: