Kategorie: Vegetarisches

Leckere Herbstküche – Kürbis und Kartoffeln aus dem Backofen

Leckere Herbstküche – Kürbis und Kartoffeln aus dem Backofen

Kürbis und Co aus  dem Ofen

Wenn das Wetter draußen kälter wird und der Herbst langsam Einzug erhält ist es auch Zeit für neue Gerichte. Durch die bunten Blätter und das oft regnerische Wetter wünscht sich jeder einen gemütlichen Abend mit einem leckeren Essen. Im Herbst eigenen sich dazu vor allem Gerichte mit Kürbis. Diese sind nicht nur lecker sondern auch gesund. Und zusammen mit Kartoffeln eine vollwertige Mahlzeit.
autumn-2855_1920
Für Kürbis und Kartoffel aus dem Backofen benötigt man:
  • 1 Hokkaido Kürbis (mittelgroß)
  • 500 g Kartoffeln
  • Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Curry
  • Thymian oder Rosmarin
Und wer nicht die fleischlose Variante bevorzugt:
400g Putenbrust oder Hähnchenbrustfilet
Den Backofen auf 170°C Umluft (Ober-/Unterhitze 190°C) vorheizen.
Die Kartoffeln schälen und in Stücke schneiden.
In einer Schüssel zusammen mit Olivenöl, Salz, Pfeffer und Thymian vermischen und anschließend auf ein Backblech geben.
Den Kürbis waschen, in Scheiben schneiden und die Kerne entfernen.

Die Kürbisscheiben auf einem, mit Backpapier belegtem Backblech verteilen und mit Olivenöl beträufeln. Anschließend noch mit Salz, Pfeffer und Curry auf beiden Seiten würzen. Nun können beide Bleche in den Ofen. Nach 40-50 min sind die Kartoffeln und der Kürbis gar. Es empfiehlt sich, nach ungefähr der Hälfte der Zeit die Position der Bleche im Ofen zu tauschen.pumpkin-1678889_1920Wer Putenbrust dazu mag: Die Putenbrust unter kaltem Wasser abwaschen und mit einem sauberen Küchentuch trocken tupfen. Mit Salz, Pfeffer und etwas Curry würzen und anschließen in der Pfanne braten.

Zu dem Gericht, ob als vegetarische Variante oder mit Putenbrust passt auch wunderbar ein bunter Blattsalat oder ein Dip aus Quark und verschiedenen Kräutern.

Eine Variante die auch sehr lecker ist :

  • Knoblauchzehe
  • Zwiebel
  • etwas Butter
  • kleiner Hokkaido-Kürbis
  • 3-4 Kartoffeln
  • Karotte
  • guter Schuß Weisswein
  • halber Liter Wasser
  • Schlagsahne
  • Salz,Pfeffer nach belieben zum abschmecken

wine-1574625_1920

Und jetzt einen guten Appetit!

Wenn Sie einen Rechtschreibfehler gefunden haben, benachrichtigen Sie uns bitte, indem Sie den Text auswählen und drücken Sie dannStrg + Eingabetaste.

Low Carb

Low Carb

Mit dem Trend der Low Carb Ernährung versprechen sich viele Sportler schnellstmöglich viel Fett zu verlieren. Der lang ersehnte Traumkörper ist scheinbar greifbar, doch was steckt wirklich dahinter ?

Erstmal zu der Idee was hinter dem Modell Low Carb steht. Man soll wenig Carbohydrate, also Kohlenhydrate zu sich nehmen.. Fette sind in dieser Ernährung gut, doch nur die ungesättigten. Auch die Proteinzufuhr spielt eine wichtige Rolle für den versprochenen Erfolg. Bei vielen scheint nun der Zweifel zu kommen, ob man in dieser Diät genug Kraft hat, da man kaum Kohlenhydrate zu sich nimmt und man nur durch diese Kraft bekommt. Das stimmt nicht ganz !

Zum Traumbody mit dieser leichten Methode

Ich selber habe schon mehrere Male eine Low Carb Diät durchgezogen und kann sie wirklich jedem empfehlen, die gut auf Kohlenhydrate verzichten können. Die Kraft fehlt einem bei der Umstellung der Ernährung, doch später greift der Körper nicht mehr auf die Kohlenhydrate, sondern bedient sich an den Fetten um Kraft zu bekommen. Kohlenhydrate sind auch nicht ganz verboten, da man einmal in der Woche einen Ladetag durchführen sollte, um den Kohlenhydratspeicher nochmal aufzufüllen.

Man sollte nicht den Fehler begehen und eine Phobie gegenüber den Kohlenhydraten entwickeln. Es gibt wirklich gute Kohlenhydrate von denen man auch in der Low Carb Phase, welche zu sich nehmen kann. Man muss bei Kohlenhydraten immer darauf achten, wie viel davon Zucker sind. Man wird bei dem ein oder anderen angeblichen Diät Produkt ins Staunen geraten was dort wirklich drin ist. Bei solchen Säften sollte man immer gucken, ob Zusätze vorhanden sind, wenn nicht handelt es sich um Fruchtzucker und der ist nicht schädlich während der Low Carb Diät.

Was man aber wissen sollte ist, dass man wirklich organisiert an diese Diät gehen sollte und man voraus planen muss, was man am nächsten Tag essen wird, um nicht in eine Kohlenhydrat Falle zu tappen.

Autor: http://www.contentworld.com/authors/profile/16003/

Avocado kaufen, lagern und richtig zubereiten

Avocado kaufen, lagern und richtig zubereiten

Avocado kaufen, lagern und richtig zubereiten

Die Avocado ist eine Frucht, deren hoher Vitamin-B-Gehalt für gute Laune sorgt. Diese wirken positiv auf das Gehirn und fördern die Konzentration. Im Handel sind Avocados das ganze Jahr über im Angebot. Mal sind sie noch hellgrün und fest, manchmal auch bereits weich, dunkelgrün oder fast schwarz.

avocados-318198_1280
Schöne reife Früchte

Die festen helleren Früchte sind noch nicht reif und können im Kühlschrank bis zu einer Woche lagern. Besser liegen sie jedoch, so wie alle Südfrüchte, bei Zimmertemperatur. Dann reifen sie nach und werden butterweich. Diese dann deutlich dunklen Früchte sind reif und für den Verzehr geeignet. Sollen Ihre noch harten Avocados einmal schnell nachreifen, so wickeln Sie diese in Zeitungspapier. Dadurch läuft der Reifungsprozess beschleunigt ab.

Die Zubereitung der gesunden Frucht ist einfach. Schneiden Sie die Avocado bis zum Kern ringsum auf. Richtig weiche Früchte lassen sich mit den Händen leicht in zwei Hälften auseinander drehen. Auch der Kern ist schnell entfernt und die Schale leicht abgezogen. An der Luft verfärbt sich das grüne Fleisch leicht braun. Daher wird eine Avocado immer erst kurz vor dem Servieren angerichtet. Beträufeln Sie die Frucht mit etwas Zitronensaft, so wird die Braunfärbung verzögert.

avocado-salad-728612_1920
Avocado Salat

Am einfachsten ist es, die Frucht in dünnen Scheiben anzurichten. Sie ist aber auch herrlich für einen vegetarischen Brotaufstrich geeignet. Dazu zerdrücken Sie das Fruchtfleisch und würzen es mit Knoblauch, Salz, Pfeffer und etwas Zitrone. Kleine Tomaten- und Zwiebelwürfel bringen Farbe in das grüne Mus. Für alle, die es scharf mögen, kommt noch Chili dazu und der Avocado-Brotaufstrich ist fertig. Guten Appetit!

Autor: http://www.contentworld.com/authors/profile/11501/

Wenn Sie einen Rechtschreibfehler gefunden haben, benachrichtigen Sie uns bitte, indem Sie den Text auswählen und drücken Sie dannStrg + Eingabetaste.

Fleischersatz in Fleischoptik?

Fleischersatz in Fleischoptik?

Wenn Sie das nächste Mal Aufschnitt für das nächste Frühstück im Supermarkt kaufen, sollten Sie etwas genauer hinschauen. Gerade beim Thema Wurst lassen sich die Hersteller immer mal wieder neue Produkte einfallen – ganz ohne Fleisch!

Fleischessen ist unprovozierter Mord

Benjamin Franklin

Fleischlose Wurst gilt derzeit als neuer Food-Trend. Sie besteht aus Ei und anderen Zusatzstoffen, enthält aber eben keine Wurst. Damit springen die Firmen auf den veganen Ernährungstrend auf, tatsächlich sind die fleischlosen Produkte aber gar nicht für die vegane Ernährung geeignet.

 

Sie sind noch nicht mal besonders gesund, auch nicht mit dem Bio-Siegel. Selbst die darin enthaltenen Eier können aus der normalen Bodenhaftung stammen.

Es werden also scheinbar gesunde Produkte auf den Markt gebracht, die wie Wurst-Aufschnitt aussehen aber keine Wurst enthalten. Mit diesem fleischlosen Fleischersatz dürfte man keinen Vollzeit-Vegetarier hinter dem Ofen herlocken können!

Autor: http://www.contentworld.com/authors/profile/11734/

Wenn Sie einen Rechtschreibfehler gefunden haben, benachrichtigen Sie uns bitte, indem Sie den Text auswählen und drücken Sie dannStrg + Eingabetaste.

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: